Krasnokamensk

Föderationskreis: Sibirien
Region: Transbaikalien
Gründung: 1968
Fläche: 73 km²
Einwohner: 53.242

Die Stadt Krasnokamensk liegt in der Region Transbaikalien und ist nach der Regionshauptstadt Tschita die zweitgrößte Stadt der Region Transbaikalien mit 53.242 Einwohnern (Stand 2016). Die Stadt liegt am Nordwestrand des Argungebirges, 500 Kilometer südöstlich der Regionshauptstadt Tschita. Krasnokamensk wurde 1968 im Zusammenhang mit der beginnenden Erschließung einer 1963 entdeckten Uranlagerstätte Strelzowskoje gegründet. Bei Krasnokamensk befindet sich die größte Uranmine Russlands, die von der Priargunsker Bergbau- und chemischen Produktionsvereinigung betrieben wird. Neben Uran wird in der Umgebung im Tagebau Erz gefördert, dass im Transbaikal-Bergbau und -anreicherungskombinat (Sabaikalski GOK) zu Flussspat-, Beryllium-, Lithium- und Tantaikonzentraten verarbeitet wird, wobei als Nebenprodukte Zeolithe und Gold anfallen.