Deutsch-Russisches Jugendforum erfolgreich beendet!

|   News / Aktuelles

Ursprünglich sollte das „Young Urban Diplomacy“-Forum im Juni dieses Jahres in Rostow am Don stattfinden. Wie so viele andere Projekte in diesem Jahr wurde auch diese Jugendbegegnung der Städtepartner in ein Onlineformat umgewandelt. 

So trafen 40 junge Vertreterinnen und Vertreter aus deutschen und russischen Stadtverwaltungen und gesellschaftlichen Initiativen vom 3. bis 5. November 2020 virtuell aufeinander, um sich auszutauschen und gemeinsam Ideen für die deutsch-russische Jugendzusammenarbeit zu entwickeln. Dabei lag der Fokus auf den Themen Umweltschutz und Digitalisierung. Die Teilnehmer hatten die Gelegenheit im Gespräch mit Experten über die verschiedenen Möglichkeiten und Herausforderungen der beiden Themen zu diskutieren. 

Am dritten Tag waren die TeilnehmerInnen selbst gefragt! Im Rahmen einer Foresight-Session zum Thema „City 2025“ wurde in kleineren Gruppen über die aktuelle Lage diskutiert und bestehende Akteure, externe Faktoren und Ausgangstrends für eine zukünftige Entwicklung analysiert. Auf dieser Grundlage wurden im zweiten Teil der Gruppenarbeit Ideen, Schritte und Schlüsselaktivitäten für ein realistisches Zukunftsbild entwickelt. 

Angeleitet wurden die TeilnehmerInnen von erfahrenen die Trainer, denen es sehr gut gelungen ist, eine Interaktion und Beteiligung der TeilnehmerInnen über interaktive Tools wie Padlet und Menti zu realisieren. 

Die Veranstaltung ist eine Initiative des russischen Koordinierungsbüros für die Jugendzusammenarbeit mit Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Russischen Forum e.V. und wurde gefördert vom Ministerium für Wissenschaft und Hochschulbildung der Russischen Föderation.

alle News