3. Jugendforum der Deutsch-Russischen Städtepartnerschaften

Bericht: 3. Jugendforums der deutsch-russischen Städtepartnerschaften

Vom 21. bis 28. Juni 2019 fand im Kreis Düren das 3. Jugendforum der Deutsch-Russischen Städtepartnerschaften statt. Unter dem Motto „Stadt in Bewegung: Dein Projekt zählt!“ haben 60 deutsche und russische Jugendlichen in elf Teams eine Woche lang gemeinsam Projekte entwickelt. Ziel war es die deutsch-russischen Städtepartnerschaften zu stärken. Während des Jugendforums bekamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit sich über Grenzen hinweg kennen zu lernen, Vorurteile abzubauen und Freundschaften zu schließen. » weiterlesen

Projekt des Teams Karlsruhe-Krasnodar

Der grobe Rahmen des Projekts stand mit der Durchführung der YouConf von vorne rein fest, nun hatten die Teilnehmer sieben Tage Zeit, um die Themen und den inhaltlichen Ablauf auszuarbeiten. Vorbereitend wurde allen Forumsteilnehmern schematisch erklärt, wie solche Projekte generell zu planen sind. Neben der Formulierung der eigentlichen Projektidee, sollte ein klares Ziel gelegt, die Zielgruppe bestimmt, eine PR-Strategie entwickelt und die Finanzierung geplant werden. » weiterlesen

Projekt des Teams Düren - Mytischi

Beim 3. Jugendforum des XV. Städtepartnerkonferenz im Kreis Düren hatten elf deutsch-russische Städtepartner-Teams vom 21. bis 28. Juni 2019 Zeit, ein gemeinsames Projekt zu erarbeiten.

Das Team Düren-Mytischi traf in diesem Zusammenhang zum ersten Mal aufeinander. Doch hinderte dies nicht daran, sofort aktiv und ambitioniert im Team zusammen zu arbeiten. » weiterlesen

Projekt des Teams Nischnij Nowgorod - Essen

Das Team Nischni Nowgorod-Essen entwickelte während des 3. Jugendforums 2019 in Düren ein Inklusionsprojekt. Schon seit Jahrzehnten gibt es einen Austausch zwischen den Partnerstädten in diesem Bereich: Jedes Jahr reisen junge Freiwillige beider Länder in die jeweils andere Stadt, um ein FSJ zu absolvieren. Sie arbeiten hierbei in Schulen für Kinder mit Behinderungen, in sozialen Projekten oder treffen sich mit isoliert lebenden Invaliden, um Ausflüge mit ihnen zu unternehmen. » weiterlesen

Projekt des Teams Emden - Archangelsk

Im Rahmen des Projekts werden die touristischen Orte von Archangelsk beschrieben und digitalisiert, die deutsch-russische Zusammenarbeit darstellen. Diese Beschreibung soll auf der Reiseroute für russische und deutsche Touristen sichtbar gemacht werden. Alle Orte der Reiseroute werden mit Infotafeln versehen, auf denen sich ein QR-Code befindet. Dieser QR-Code wird die Touristen auf die Tourismuswebseite der Stadt Archangelsk gotoarkhangelsk.ru leiten.  » weiterlesen

Projekt des Teams Duisburg - Perm

Das Thema des Projekts: Umwelt, Engagement von Jugendlichen in sogenannten TOS (russ. территориальное общественное управление) bzw. in Eigeninitiative organisierende und von der Kommunal/Stadtverwaltung finanzierende Vereine. » weiterlesen

Projekt des Teams Irkutsk-Pforzheim

In einer riesigen Sporthalle des JUFA-Hotels diskutieren mehrere Gruppen von Jugendlichen, erstellen aktiv verschiedene Plakate und sprechen dabei gleichzeitig zwei Sprachen, so begann das 3. Deutsch-Russische Forum der Städtepartnerschaften in Jülich. » weiterlesen

Projekt des Teams Jaroslawl-Hanau

Beim 3. Jugendforum der deutsch-russischen Städtepartnerschaften unterstützte ich die Gruppe „Jaroslawl-Hanau“. Der Verein hatte im Jahr 2018 sein 25-jähriges Jubiläum gefeiert. Trotz langer Kooperation wurden in diesem Zeitraum laut Teammitgliederinnen wenige gemeinsame Projekte initiiert. Um neue Projekte ins Leben zu rufen, braucht der Verein dringend neue Kräfte und vor allem junge Menschen, die innovative Ideen für den zukünftigen Austausch bringen sollten. Auf diese Mission zielt das laufende Projekt ab, mit dem sich die Gruppe aus vier Personen während der Woche fleißig und konstruktiv beschäftigte. » weiterlesen

Eröffnung des 3. Jugendforums der deutsch-russischen Städtepartnerschaften in Düren

In Düren fand am 22. Juni die Eröffnung des 3. Jugendforums der Deutsch-Russischen Städtepartnerschaften statt.
60 junge Menschen, jeweils 30 aus Russland und 30 aus Deutschland kamen im Kreis Düren zusammen, um unter dem Motto „Stadt in Bewegung: Dein Projekt zählt“ gemeinsam Projekte zu entwickeln. Ziel ist es, die deutsch-russischen Städtepartnerschaften zu stärken.  » weiterlesen

Interview mit ehemaligem Teilnehmer des Jugendforums

Max von Nordhausen nahm beim 2. Jugendforum im Oktober 2018 in Hamburg teil. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen aus Halle und der russischen Partnerstadt Ufa erarbeitete er während des Jugendforums ein Radioprojekt mit dem Ziel, die eigene Städtepartnerschaft regional bekannter zu machen. Im Interview erzählt er von seinen Eindrücken.  » weiterlesen

Interview mit Thomas Hoffmann

Im Interview spricht Thomas Hoffmann, Geschäftsführer, Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, über die Ziele des Jugendforums der Deutsch-Russischen Städtepartnerschaften und die Perspektiven der teilnehmenden Teams. » weiterlesen

Portraits der Teams

Vom 21. bis 28. Juni 2019 kommen in Düren 60 deutsche und russische Jugendliche beim 3. Jugendforum der Deutsch-Russischen Städtepartnerschaften zusammen, um gemeinsam unter dem Motto „Stadt in Bewegung: Dein Projekt zählt“ Projektideen für deutsch-russische Jugendkooperationen im Rahmen der Städtepartnerschaften zu entwickeln. Hier werden die einzelnen Projektideen präsentiert.  » weiterlesen

60 Jugendliche aus den beiden Ländern nehmen am Jugendforum teil

Vom 21. bis 28. Juni 2019 kommen in Düren 60 deutsche und russische Jugendliche beim 3. Jugendforum der Deutsch-Russischen Städtepartnerschaften zusammen, um gemeinsam unter dem Motto „Stadt in Bewegung: Dein Projekt zählt“ Projektideen für deutsch-russische Jugendkooperationen im Rahmen der Städtepartnerschaften zu entwickeln. „Indem die jungen Menschen gemeinsam an Projekten arbeiten, entwickeln sie ein tieferes Verständnis für die Kultur des anderen und bringen mit neuen Ideen frischen Wind in den deutsch-russischen kommunalen Dialog. Dies ist gerade in den heute politisch schwierigen Zeiten wichtiger denn je“, sagt Matthias Platzeck, Ministerpräsident a.D., Vorsitzender des Vorstands, Deutsch-Russisches Forum e.V.  » weiterlesen

Ausschreibung

Unter dem Motto „Stadt in Bewegung: Dein Projekt zählt!“ sind deutsch-russische Teams im Alter zwischen 18 und 30 Jahren eingeladen, sich für das 3. Jugendforum der deutsch-russischen Städtepartnerschaften vom 21. bis 28. Juni 2019 in Düren zu bewerben. » weiterlesen