Projekt des Teams Karlsruhe - Krasnodar

Im Rahmen des Deutsch-Russischen Jugendforums in Jülich trafen sich jeweils drei junge Menschen aus den Partnerstädten Karlsruhe und Krasnodar und arbeiteten gemeinsam ein Projekt aus. Ihr Ziel war es eine Jugendkonferenz (YouConf) vorzubereiten, die die beiden Städte zusammen mit ihrer französischen Partnerstadt Nancy jährlich durchführen.

Der grobe Rahmen des Projekts stand mit der Durchführung der YouConf von vorne rein fest, nun hatten die Teilnehmer sieben Tage Zeit, um die Themen und den inhaltlichen Ablauf auszuarbeiten. Vorbereitend wurde allen Forumsteilnehmern schematisch erklärt, wie solche Projekte generell zu planen sind. Neben der Formulierung der eigentlichen Projektidee, sollte ein klares Ziel gelegt, die Zielgruppe bestimmt, eine PR-Strategie entwickelt und die Finanzierung geplant werden.

Mit diesem Input stürzte sich das deutsch-russische Tandem in die Projektarbeit. Die Teilnehmer begannen die Punkte nacheinander abzuarbeiten und machten zunächst schnell Fortschritte. Die ersten Schwierigkeiten traten auf, als es darum ging die Projektidee und das Projektziel voneinander abzugrenzen und sie klar zu definieren. Nach zähen Diskussionen zum Verständnis der beiden Punkte und über deren genaue Ausformulierungversuchte die deutsche Seite diese Fragen erst einmal auszuklammern und schlug vor, weiter zur Ausarbeitung des inhaltlichen Programms überzugehen. Dieser Vorschlag traf auf der russischen Seite auf Unverständnis, ihnen ging es vor allem um eine vorzeigbare Formulierung, die nach dem vorgegebenen Schema ausgearbeitet sein sollte. Dieses Missverständnis klärte sich erst auf, als klar wurde, dass die russischen Teilnehmer für die kommende YouConf noch einen Antrag bei der Stadtverwaltung einreichen mussten und deswegen so viel Wert auf die entsprechende Ausformulierung legten.
 

Nachdem dieses Missverständnis ausgeräumt war, konnte die eigentliche Arbeit fortgeführt werden. Die Teilnehmer einigten sich darauf, dass das Ziel der YouConf 2020 in Krasnodar der Erfahrungsaustausch zur Handhabung aktueller Herausforderungen in den Städten sein wird. Konkret wurden die Themen Ökologie/Umwelt, Ausbau von Outdoor Fitnessparks undWege der Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung und Jugendvereinigungen gewählt. Hierzu verpflichteten sich die Teilnehmer aus Krasnodar entsprechende Experten vor Ort aufzusuchen, die zur jeweiligen Thematik einen Input geben können. Angedacht war, dass die künftigen Teilnehmer aus Deutschland und Frankreich ebenfalls zu den jeweiligen Themen in ihren Heimatstädten nachforschen, um bei der YouConf 2020 ihre Lösungsansätze präsentieren zu können. Dieser Austausch soll idealerweise dazu führen, dassdie Partnerstädte voneinander lernen und so neue Ideen für künftige Projekte entwickeln.

Parallel dazu möchten die Krasnodarer ihren Gästen gerne ihre regionale Kultur näherbringen und ein ansprechendes Freizeitprogramm anbieten. Hierzu wurden unter anderem der Besuch eines Kosakenfestes und das gemeinsame Kochen vorgeschlagen.

Die YouConf wurde auf den Mai oder Juni 2020 angesetzt. Bis dahin wird sich Ende 2019 eine Gruppe von Experten aus den drei Partnerstädten in Bärenthal treffen und das Programm weiter im Detail ausarbeiten.

Eine gut organisierte und interessant gestaltete YouConf 2020 soll für die Jugendlichen aus Russland, Deutschland und Frankreich optimale Bedingungen schaffen, um einander und die jeweiligen Kulturen besser kennenzulernen, und um in Zukunft weiterhin attraktiv für kommende Generationen zu sein. Damit soll auch ein wichtiger Beitrag zur Festigung der Freundschaft zwischen den Städten geleistet werden.

Text: Andreas Göttmann