Russland und Deutschland - Kooperation oder neuer Kalter Krieg?

|   News / Aktuelles

Die eindrucksvolle Rede von Matthias Platzeck, dem Vorsitzenden des Vorstandes des Deutsch-Russischen Forums e.V. zum hochaktuellen Thema der deutsch-russischen Beziehungen ist online.

NATO-Truppen und Raketen an der russischen Westgrenze, Militärmanöver auf beiden Seiten, Krieg in der Ostukraine und in Syrien, Aufrüstung und Sanktionen - wie kann diese Eskalation, die in Europa Frieden und Stabilität gefährdet, durch eine kluge Politik überwunden werden? Wie sich die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation gestalten, erscheint dabei als die Schlüsselfrage.
Welche deeskalierenden Schritte wären zu unternehmen, welche Richtung in der Bundesrepublik einzuschlagen, um zu einer gewaltfreien, für beide Seiten vorteilhaften Nachbarschaft mit Russland zu kommen?

Am 28. Februar 2018  fand in Köln eine Diskussion zum Thema  "Russland und Deutschland - Kooperation oder neuer Kalter Krieg?". Die Veranstaltung wurde von Friedensbildungswerk Köln, Kölner Friedensforum, Lutherkirche-Südstadt, Städtepartnerschaftsverein Köln-Wolgograd, ver.di Bezirk Köln und Volkshochschule Köln organisiert.

Die eindrucksvolle Rede von Matthias Platzeck in Köln ist jetzt online:

weltnetz.tv/video/1460-russland-und-deutschland-kooperation-oder-neuer-kalter-krieg

 

 

 

 

 

 

 

Zurück
Matthias Platzeck, Vorsitzender des Vorstands des DRFs