Jugend & Bildung

Eberhard-Schöck-Stiftung fördert den Berufsschüleraustausch zwischen Deutschland und Russland

Seit vielen Jahren zählt zum Portfolio der Eberhard-Schöck-Stiftung, die sich insbesondere um die berufliche Bildung im Bauhandwerk in Mittel- und Osteuropa kümmert, auch die Begegnung von Berufsschülern.

Pilotprojekt war ein Austausch zwischen Zimmerer-Schülern der Alfons-Kern-Schule in Pforzheim sowie Schülern der Fachrichtung Holzbau an einer Berufsschule der Partnerstadt Irkutsk.  » weiterlesen

Austauschprogramm zwischen den Berufsschulen aus Kiel und Sowjetsk

In Juni 2017 fand ein Besuch der russischen Austauschschüler aus dem Technischen Kolleg Sowjetsk  in Kiel statt. Für die Ankunft in der deutschen Partnerstadt bereiteten die russischen Schüler ein Programm vor, welches die Stimmung auflockerte und das Kennenlernen erleichterte. Es beinhaltete Tänze und Lieder,  bei denen auch die deutschen Schüler  zum Mitmachen animiert wurden. Ein Buffet und Grillspezialitäten rundeten den Abend ab. » weiterlesen

Austausch von Lehramtsstudierenden zwischen Hagen und Smolensk

Seit 2003 bestehen Kontakte zwischen der Fakultät für Fremdsprachen an der Humanistischen Universität Smolensk (Russland) und dem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung in Hagen. Ein städtepartnerschaftliches Projekt vermittelt Lehramtsstudierenden aus Russland und Deutschland die Möglichkeiten des internationalen schulischen Austauschs. » weiterlesen

Bewegende Zeitzeugenberichte

Die Partnerstädte Gera und Pskow arbeiten in vielen Bereichen zusammen, darunter im Bereich der Erinnerungskultur. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit ist im Sommer 2017 ein Besuch der ehemaligen minderjährigen Konzentrationslagerhäftlinge in Gera zustande gekommen.» weiterlesen

Jugendaustausch "BANJA" Halle - Ufa.

Der 1997 gegründete Verein Freunde Baschkortostans e.V.  in Halle (Saale) zählt derzeitig rund 75 größtenteils junge Mitglieder. Das wichtigste Projekt des Vereins ist ein Jugendaustausch mit Ufa, der Hauptstadt Baschkortostans (Russische Föderation), mit der Halle seit 20 Jahren eine Städtepartnerschaft unterhält. » weiterlesen

Praktika und Seminare für landwirtschaftliche Nachwuchskräfte aus Russland

Zusammenarbeit im Bereich des ökologischen Landbaus bildet einen Schwerpunkt in den deutsch-russischen Beziehungen auf regionaler Ebene. In Kooperation mit Hochschulen in Russland vermittelt der gemeinnütziger Verein LOGO e.V. (http://www.logoev.de/) seit Jahren Praktikaplätze in deutschen Landwirtschaftsbetrieben für russische Studierende der Landwirtschaft. Das Praktikum dauert 6-12 Monate und wird durch Fachseminare begleitet. » weiterlesen

Enge Verbindungen zwischen Bayern und Russland / Zwischen den Universitäten Bayreuth und Omsk

Zwischen den Universitäten Bayreuth und Omsk könnte sich Partnerschaft anbahnen – Deutsch-Russische Regierungskommission besichtigte Eremitage.
Zwischen bayerischen und russischen Universitäten gibt es bereits zahlreiche offizielle Partnerschaften. Unter Umständen könnte schon bald eine weitere zwischen der Universität Bayreuth und der Universität in Omsk dazukommen. Entsprechende Unterredungen sind bei einem Empfang anlässlich der 22. Sitzung der Deutsch-Russischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der Russlanddeutschen zwischen dem Bayreuther Universitätspräsidenten Stefan Leible und dem Omsker Gouverneur Viktor Nasarow geführt worden. » weiterlesen

Jugendforum im Rahmen der 14. Deutsch-Russischen Städtepartnerkonferenz

Im Rahmen der 14. Deutsch-Russischen Städtepartnerkonferenz fand zum 1. Mal das Jugendforum vom 26.-30.06.2017 in Krasnodar statt. Dieses Programm war eine vom Auswärtigen Amt geförderte Initiative der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch und wurde vom Deutsch-Russisches Forum e.V. organisiert. » weiterlesen