Jugend & Bildung

Die deutsch-russischen Medienbrücken

Die deutsch-russischen Medienbrücken werden in Kooperation zwischen dem Städtepartnerschaftsverein Hagen und dem Initiativkreis Schwerter Bürger sowie ihren Partnern auf russischer Seite, der Staatlichen Universität Pjatigorsk und der Stadt Smolensk, organisiert. Sie haben zum Ziel, vorhandene Spannungsfelder zu entschärfen und Maßnahmen gegen die Entfremdungsgefahr auf zivilgesellschaftlicher Ebene zu ergreifen.  » weiterlesen

Jugendaustausch zwischen dem Landkreis Wesermarsch und der Stadt Woronesch

Der Partnerschaftsvertrag zwischen der russischen Stadt Woronesch und dem Landkreis Wesermarsch wurde im Jahre 1988 von beiden Verwaltungen abgeschlossen. Im Jahre 1989 fanden die ersten Gespräche zur Ausgestaltung der wirtschaftlichen, kulturellen, sozialen und jugend-politischen Begegnungen statt. Die Kreisjugendpflege des Landkreises Wesermarsch als ein Baustein des Partnerschaftsvertrages wurde aufgefordert, den Jugendaustausch zwischen den beiden Partnern zu organisieren.  » weiterlesen

Schüleraustausch der neunten und zehnten Klassen der Annenschule-Oberschule Chemnitz und der 93. Wolgograder Mittelschule

Besonders hervorheben möchten wir den wiederkehrenden Schüleraustausch der neunten und
zehnten Klassen der Annenschule-Oberschule Chemnitz und der 93. Wolgograder Mittelschule.
Zuletzt waren im Jahr 2017 vom 04.09. bis zum 11.09. Schüler der Annenschule Gast in Wolgograd.  » weiterlesen

25. deutsch-russische Jugendbegegnung zwischen Wetzlar-Gießen und Tambov

Im August 2017 haben sich zum 25. Mal deutsche und russische Jugendliche zu einer gemeinsamen Jugendbegegnung getroffen. Die Jugendlichen kommen auf deutscher Seite aus dem Bereich des CVJM Kreisverbandes Wetzlar-Giessen und von russischer Seite von der Dershawin-Universität, sowie dem orthodoxen Kirchenkreis Tambov.  » weiterlesen

Fachkräfteaustausch im Bereich der historisch-politischen Bildung im Rahmen der Städtepartnerschaft Berlin-Moskau

Im Rahmen der Städtepartnerschaft Berlin-Moskau konzipiert und betreut der DRA im Auftrag des Berliner Senats seit 2011 regelmäßig Projekte im Bereich der Familien- und Jugendpolitik. In diesem Zusammenhang wurden über 45 Fachkräfte- und Jugendbegegnungen durchgeführt. Einen besonderen Stellenwert erfährt hier seit Jahren die Jugendgeschichtsarbeit. Vor diesem Hintergrund wurde auch im Rahmen des Deutsch-Russsichen Jahres der kommunalen und regionalen Partnerschaften 2017/2018 ein Fachaustausch mit jeweils 7 Vertretern der Jugendgeschichtsarbeit aus Berlin und Moskau durchgeführt.  » weiterlesen

Jährliche Jugendbegegnungen des Stadtjugendrings Siegen e.V. und des Jugendkomitees des Astrachaner Bezirks

Der Stadtjugendring Siegen e.V. führt seit dem Jahr 2002 jährlich eine Jugendbegegnung mit seiner Partnerorganisation aus Astrachan (Jugendkomitee des Astrachaner Bezirks) durch. Entstanden ist die Jugendbegegnung aus einem Fachkräfteaustausch, den die Stadt Siegen mit dem Jugendkomitee aus Astrachan seit dem Jahr 2000 durchgeführt hat.  2001 hat dann die damalige Deutschstudentin Nataliya Kantimulina (heute Peturova) ein Praktikum beim Stadtjugendring Siegen gemacht, um die Struktur und Arbeitsweise der Jugendarbeit und Jugendhilfe kennen zu lernen und gleichzeitig die erste Jugendbegegnung 2002 in Astrachan vorzubereiten.  » weiterlesen

DRJUG e.V. fördert den Meinungs- und Gedankenaustausch junger Menschen

DRJUG e.V. wurde 2011 von Alumni des Deutsch-Russischen Jugendparlamentes gegründet. Seitdem organsiert der Verein bi- und trilaterale Projekte auf Jugendebene im Kontext der deutsch-russischen Beziehungen und wird dabei ausschließlich ehrenamtlich von jungen Menschen getragen. Somit ist es DRJUG gelungen, sich für alle an Russland und Deutschland interessierten zu öffnen und inzwischen über 120 Mitglieder zu zählen.   » weiterlesen

Langjährige Schulpartnerschaft zwischen der Oskar-von-Miller-Realschule Rothenburg ob der Tauber und der Mittelschule I in Susdal

Die Oskar-von-Miller-Realschule Rothenburg ob der Tauber feiert zusammen mit der Mittelschule I in Susdal, Oblast Vladimir Jubiläum. Die Städtepartnerschaft zwischen Rothenburg ob der Tauber und Susdal feiert in diesem Jahr sein 30jähriges Bestehen. Die Oskar-von-Miller-Realschule pflegt seit 26 Jahren die Schulpartnerschaft mit der Mittelschule I und ist somit ein lebendiger Beleg für die blühende und intensive Freundschaft dieser beider Städte.   » weiterlesen

Die "Brücken der Freundschaft" fördern die deutsche Sprache und Partnerschaften in Russland

"Brücken der Freundschaft“ ist die Initiative des ehemaligen Mathematiklehrers Arsen Zaloew aus Kasachstan, der in Deutschland lebt. Das Ziel der Initiative, die seit 2002 existiert, ist durch bessere gegenseitige Information das Interesse an der deutschen Sprache zu fördern und Partnerschaften zwischen Schulen in Deutschland und den GUS-Staaten aufzubauen und zu unterstützen. Schulen aus verschiedenen Regionen Kasachstans, Russlands und der Ukraine nehmen daran teil. Der Name der Initiative spricht für sich selbst: Menschen zu verbinden, damit sie sich besser verstehen.  » weiterlesen

„Bildungsarbeit – international und inklusiv“

In dem Themenkomplex `Minderheiten, Erziehung und Inklusion´ wird seit 2015 länderübergreifender fachpädagogischer Austausch zwischen der Deutschen Nationalregion Asowo mit dem Dorf Blumenfeld, Schule und Kindergärte, sowie mit dem Institut für ethnokulturelle Bildung und der Adelby 1 gGmbH aus Flensburg praktiziert.  » weiterlesen

Internationale Jugendkonferenz 2018 in Wolfsburg

Vom 30.April bis zum 06. Mai trafen sich 66 Konferenzteilnehmer*innen auf Einladung des Stadtjugendrings und der Stadt Wolfsburg, um sich kennen und schätzen zu lernen, die Themen unserer Zeit zu diskutieren, gemeinsam Freizeit in und um Wolfsburg zu erleben und bei den Serviceaktionen selbst aktiv zu werden.  » weiterlesen

Europäische Business Schule für Stundenten aus Krasnodar – ermöglicht durch die Freundschaftsgesellschaft Karlsruhe-Krasnodar e.V.

Seit 25 Jahren pflegt die Freundschaftsgesellschaft Karlsruhe-Krasnodar e.V. vielfältige Kooperationen auf zahlreichen Gebieten. Eine herausragende Stellung unter all den Aktivitäten unseres Vereins nimmt seit vielen Jahren der intensiv und erfolgreich gepflegte Arbeitsbereich Bildung, Schulen und Universitäten und die Ausbildung und berufliche Qualifizierung von Schülern, Auszubildenden, Studenten und Absolventen ein. Gerade im Hinblick auf die mangelnde Versorgung der Gymnasien mit maximal zwei Wochenstunden in der Sprache Deutsch sind wir in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Romanistik und Germanistik der Staatlichen Kuban-Universität in Krasnodar sehr erfolgreich.  » weiterlesen

Partnerschaft zwischen der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen und der Staatlichen Pädagogischen Universität Omsk

Die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen, Fakultät Soziale Arbeit, und die Staatliche Pädagogische Universität Omsk können im Jahre 2018 auf eine 10-jährige Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Sozialen Arbeit in Forschung und Lehre zurückblicken.  » weiterlesen

Lebendiges zivilgesellschaftliches Engagement in der Städtepartnerschaft Essen/ Nischni Nowgorod

Auf Bestreben einer Bürgerinitiative begann die Stadt Essen sich Ende der 1980er Jahre um eine deutsch-russische Partnerschaft auf kommunaler Ebene zu bemühen. Im Januar 1990 gründete sich die Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Begegnung (heute Gesellschaft für Deutsch-Russische Begegnung, DRG), die sich nach Prüfung einiger Alternativen für Nischni Nowgorod als Partnerstadt Essens einsetzte. Der Rat der Stadt Essen folgte der Empfehlung und fasste 1991 den Grundsatzbeschluss eine Partnerschaft mit Nischni Nowgorod einzugehen.  » weiterlesen

Deutsch-Russischer Schüleraustausch zwischen Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Eppelheim und Schule Nr. 1253 Moskau

Was kann besser zum Frieden in Europa beitragen, als Freundschaften zwischen den jungen Leuten, die beim Schüleraustausch geschlossen werden? » weiterlesen

Schüleraustausch des Gustav-Freytag-Gymnasiums Gotha und der Schule Nr.1566 Moskau

Im Frühjahr 2012 konnte mithilfe des Gothaer Oberbürgermeisters und des ZDF-Korrespondenten im Studio Moskau Roland Strumpf eine erste Kontaktaufnahme zur Schule Nr.1566 in Moskau unternommen werden. Schnell fanden sich zehn Schülerinnen und Schüler, die sich im Oktober 2012 auf eine erste Reise nach Moskau begaben.  » weiterlesen

Deutsch-russische Projekte und Begegnungsarbeit in Landshut

In Landshut werden deutsch-russische Kleinprojekte und Begegnungsarbeit im Bereich der Vermittlung der Hospitantenstellen durchgeführt. „Wer bei mir Deutsch lernt, dem vermittle ich einen Aufenthalt in Deutschland“ – mit diesen Worten warb die Leiterin des Novosibirsker Sprachstudios „Bunte Zeit“ um Schüler, die Interesse an Deutschland haben. Mit 2 Schülern, von welchen einer in der Stadtverwaltung Landshut hospitierte und der andere von einer engagierten Heidelberger Dolmetscherin ein dreiwöchiges Praktikum bei einem Radiologen in Frankfurt am Main vermittelt bekam, begann alles.  » weiterlesen

YouConf2018 "Lebensgefühle 1918-1968-2018"

Die YouConf2018 "Lebensgefühle 1918-1968-2018" ist eine trilaterale Jugendbegegnung mit 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Karlsruhe, Krasnodar und Nancy. Bei der YouConf2018 setzten sich die Jugendlichen gemeinsam mit ihren Lebensgefühlen auseinander und stellten einen Zusammenhang zu den Menschen- und Grundrechten her, die es ihnen ermöglichen, ihr Leben nach eigenen Vorstellungen zu gestalten.  » weiterlesen

Russisch-Deutsches Zentrum der St. Petersburger Wirtschaftsuniversität

Das Russisch-Deutsche Zentrum der St. Petersburger Wirtschaftsuniversität wurde 2002 mit dem Ziel die Entwicklung einer nachhaltigen langfristigen Zusammenarbeit in Wissenschaft, Bildung gegründet. Derzeit kooperiert die SPbGEU mit mehr als 40 Hochschulen in Deutschland. Die Aktivitäten des Russisch-Deutschen Zentrums zielen nicht nur darauf ab, den Studenten- und Fakultätsaustausch zu koordinieren und aktiv zu fördern, sondern auch die aktive wissenschaftliche Kooperation, die Unterstützung der interregionalen Kooperation und die Organisation großer internationaler Konferenzen zu gesellschaftlich wichtigen Themen zu ermöglichen.  » weiterlesen

"Freunde der Erziehungskunst e. V." fördert den Bau einer Waldorfschule in Irkutsk

In Irkutsk, Sibirien, 70 Kilometer vom Baikalsee entfernt, sind nach dem Ende der Sowjetunion einige heilpädagogische und sozialtherapeutische Initiativen entstanden. Die heilpädagogische Schule „Pribaikalskij Talisman“ ist eine solche und 1992 von betroffenen Müttern gegründet worden. Seit 1994 unterstützen die Freunde der Erziehungskunst diese Schule regelmäßig mit Spendengeldern. » weiterlesen

Raumfahrtgeschichte in Deutschland und Russland

Seit 1996 besteht ein jährlicher Schüleraustausch des Gymnasiums Höchstadt mit der Gesamtschule Opalicha/Krasnogorsk/Gebiet Moskau, der 2003 in eine Städtepartnerschaft mündete. 2016 wurde das Gymnasium Höchstadt vom Krasnogorsko Bürgermeister Pavel Starikov auf die neue Schule Nr. 18 im nagelneuen „Kosmos“- Stadtviertel hingewiesen. » weiterlesen

Zentrum für deutsche Sprache und Kultur

Seit 2011 trägt die Öffentliche Organisation  „Gemeinnützigen Partnerschaft zur  Förderung der Bildungsentwicklung  "Zentrum für deutsche Sprache und Kultur"  zur Entwicklung der Bildungspartnerschaft zwischen russischen und deutschen  Hochschulen und Schulen bei. » weiterlesen

Deutsch-Russisches Jugendparlament Bonn-Kaliningrad

Das Deutsch-Russische Jugendparlament zwischen den Städten Bonn und Kaliningrad organisiert zunächst das Kennenlernen russischer und deutscher Jugendlicher und ihrer Städte Kaliningrad und Bonn. Durch das persönliche Zusammentreffen der Jugendlichen sollen die deutsch-russischen Beziehungen verbessert werden und das gegenseitige Verständnis für den jeweils anderen wachsen. » weiterlesen

Theaterprojekt Aachen – Kostroma

Im Rahmen einer Schulpartnerschaft entsteht ein gemeinsames Theaterprojekt. » weiterlesen

Jugendaustausch im Rahmen des Partnerschaftsdreiecks Jena-Wladimir-Erlangen

Vom 20. bis 27. April 2018 fand in Jena im Rahmen des Partnerschaftsdreiecks Jena-Wladimir-Erlangen, ein Jugendaustausch statt. Für die Vorbereitung und Durchführung der Begegnungen waren die ÜAG Jena GmbH und der Euroklub Wladimir zuständig, die Euro-Werkstatt Jena e.V. unterstützte sie. Die Jugenddelegation bestand aus Mitgliedern des Euroklubs, Schülern des Gymnasiums Nr. 35, Studentinnen der Berufsfachschule für Pflegeberufe und der Staatlichen Universität. Finanziert wurde der Austausch durch die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch im Rahmen des „Deutsch-Russischen Jahres der kommunalen und regionalen Partnerschaft 2017/2018“.  » weiterlesen

Besuch der Deutschlehrerinnen aus Rshew

Sie ist wichtiger denn je, die Städtepartnerschaft zwischen Gütersloh und der russischen Stadt Rshew. Diese Botschaft übermittelte Bürgermeister Henning Schulz nicht nur der Gruppe von Deutschlehrerinnen, die jetzt in Gütersloh zu Gast waren, sondern allen, die sich seit Jahren für den Austausch zwischen beiden Städten einsetzen. » weiterlesen

Gemeinsame Studiengänge Hamburg/St. Petersburg

Hamburg und St. Petersburg verbindet seit mehr als 50 Jahren eine Städtepartnerschaft. Die Universität Hamburg und die Staatliche Universität St. Petersburg arbeiten auf den Gebieten Forschung, Lehre und Studium seit langem zusammen. Des Weiteren unterhält die Handelskammer Hamburg, als die Vertretung der Hamburger Wirtschaft, seit 1993 eine Außenstelle in St. Petersburg. Ihre Aufgabe ist, die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und der Russischen Föderation sowie zwischen den beiden Partnerstädten zu fördern.  » weiterlesen

Wettbewerb der Öko-Projekte "Green Campus/ Green City"

Anlässlich des 5. Flensburg-Pensa-Kongresses und des RUS-Jahres der Umwelt, unterstützten die Deutsche Botschaft-Moskau, die Hochschule  Flensburg, die Europa-Universität Flensburg und die Staatliche Universität Pensa einen gemeinsamen DEU/RUS-Wettbewerb zum Thema "Green Campus/ Green City" in Pensa. » weiterlesen

Euroclub in Wladimir

Der Vladimir Euroclub beschäftigt sich, wie bereits der Name vermuten lässt, mit Europa und der Welt. Als Jugendorganisation bringt er bereits seit 1997 vielen jungen Menschen die Europäische Kultur sowie deren Werte und Geschichte nahe. Aber auch Umweltschutz und Selbstbestimmung sind Schwerpunkte der Arbeit im Euroclub. » weiterlesen

Lehrer aus Düren unterrichtet Deutsch in Mytischtschi

Christian Runkel, ein Lehrer des Wirteltorgymnasiums in Düren, Nordrhein-Westphalen berichtet über seine mehrwöchigen Aufenthalte in Mytischtschi bei Moskau und in St. Petersburg, wo er als Gastlehrer seit 2012 die deutsche Sprache unterrichtet. Die Stadt Mytischtschi ist seit 2011 durch die engen partnerschaftlichen Beziehungen mit dem Landkreis Düren verbunden.  » weiterlesen

Start Up einer neuen Hochschulkooperation zwischen Mannheim und Kursk

Am 26. Juni 2017 unterzeichneten die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mannheim und die Staatliche Universität Kursk  einen Kooperationsvertrag  für künftige beidseitige Studierenden- und Dozenten-Austauschprogramme sowie über die Zusammenarbeit auf den Gebieten akademische Bildung und Forschung.   » weiterlesen

Eberhard-Schöck-Stiftung fördert den Berufsschüleraustausch zwischen Deutschland und Russland

Seit vielen Jahren zählt zum Portfolio der Eberhard-Schöck-Stiftung, die sich insbesondere um die berufliche Bildung im Bauhandwerk in Mittel- und Osteuropa kümmert, auch die Begegnung von Berufsschülern.

Pilotprojekt war ein Austausch zwischen Zimmerer-Schülern der Alfons-Kern-Schule in Pforzheim sowie Schülern der Fachrichtung Holzbau an einer Berufsschule der Partnerstadt Irkutsk.  » weiterlesen

Austauschprogramm zwischen den Berufsschulen aus Kiel und Sowjetsk

In Juni 2017 fand ein Besuch der russischen Austauschschüler aus dem Technischen Kolleg Sowjetsk  in Kiel statt. Für die Ankunft in der deutschen Partnerstadt bereiteten die russischen Schüler ein Programm vor, welches die Stimmung auflockerte und das Kennenlernen erleichterte. Es beinhaltete Tänze und Lieder,  bei denen auch die deutschen Schüler  zum Mitmachen animiert wurden. Ein Buffet und Grillspezialitäten rundeten den Abend ab. » weiterlesen

Austausch von Lehramtsstudierenden zwischen Hagen und Smolensk

Seit 2003 bestehen Kontakte zwischen der Fakultät für Fremdsprachen an der Humanistischen Universität Smolensk (Russland) und dem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung in Hagen. Ein städtepartnerschaftliches Projekt vermittelt Lehramtsstudierenden aus Russland und Deutschland die Möglichkeiten des internationalen schulischen Austauschs. » weiterlesen

Bewegende Zeitzeugenberichte

Die Partnerstädte Gera und Pskow arbeiten in vielen Bereichen zusammen, darunter im Bereich der Erinnerungskultur. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit ist im Sommer 2017 ein Besuch der ehemaligen minderjährigen Konzentrationslagerhäftlinge in Gera zustande gekommen.» weiterlesen

Jugendaustausch "BANJA" Halle - Ufa.

Der 1997 gegründete Verein Freunde Baschkortostans e.V.  in Halle (Saale) zählt derzeitig rund 75 größtenteils junge Mitglieder. Das wichtigste Projekt des Vereins ist ein Jugendaustausch mit Ufa, der Hauptstadt Baschkortostans (Russische Föderation), mit der Halle seit 20 Jahren eine Städtepartnerschaft unterhält. » weiterlesen

Praktika und Seminare für landwirtschaftliche Nachwuchskräfte aus Russland

Zusammenarbeit im Bereich des ökologischen Landbaus bildet einen Schwerpunkt in den deutsch-russischen Beziehungen auf regionaler Ebene. In Kooperation mit Hochschulen in Russland vermittelt der gemeinnütziger Verein LOGO e.V. (http://www.logoev.de/) seit Jahren Praktikaplätze in deutschen Landwirtschaftsbetrieben für russische Studierende der Landwirtschaft. Das Praktikum dauert 6-12 Monate und wird durch Fachseminare begleitet. » weiterlesen

Enge Verbindungen zwischen Bayern und Russland / Zwischen den Universitäten Bayreuth und Omsk

Zwischen den Universitäten Bayreuth und Omsk könnte sich Partnerschaft anbahnen – Deutsch-Russische Regierungskommission besichtigte Eremitage.
Zwischen bayerischen und russischen Universitäten gibt es bereits zahlreiche offizielle Partnerschaften. Unter Umständen könnte schon bald eine weitere zwischen der Universität Bayreuth und der Universität in Omsk dazukommen. Entsprechende Unterredungen sind bei einem Empfang anlässlich der 22. Sitzung der Deutsch-Russischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der Russlanddeutschen zwischen dem Bayreuther Universitätspräsidenten Stefan Leible und dem Omsker Gouverneur Viktor Nasarow geführt worden. » weiterlesen

Jugendforum im Rahmen der 14. Deutsch-Russischen Städtepartnerkonferenz

Im Rahmen der 14. Deutsch-Russischen Städtepartnerkonferenz fand zum 1. Mal das Jugendforum vom 26.-30.06.2017 in Krasnodar statt. Dieses Programm war eine vom Auswärtigen Amt geförderte Initiative der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch und wurde vom Deutsch-Russisches Forum e.V. organisiert. » weiterlesen