Die deutsch-russischen Medienbrücken

Die deutsch-russischen Medienbrücken werden in Kooperation zwischen dem Städtepartnerschaftsverein Hagen und dem Initiativkreis Schwerter Bürger sowie ihren Partnern auf russischer Seite, der Staatlichen Universität Pjatigorsk und der Stadt Smolensk, organisiert. Sie haben zum Ziel, vorhandene Spannungsfelder zu entschärfen und Maßnahmen gegen die Entfremdungsgefahr auf zivilgesellschaftlicher Ebene zu ergreifen.

Hierzu werden Liveschaltungen im Radio zwischen deutschen und russischen Studenten organisiert und junge Menschen beider Länder erstellen Zeitungsartikel und tauschen sie untereinander aus. Auf diese Weise können sich die jungen Menschen vernetzen und ihre Fremdsprachenkenntnisse verbessern. Gleichzeitig wird so das bilaterale Zusammenwirken der russischen und der Deutschen  Zivilgesellschaft gewährleistet.

Beispiel der Veröffentlichung:

www.russlandpartner.de/fileadmin/user_upload/Medienbruecken__Westfalenpost_Hagen_8._Mai__18.pdf

Ansprechpartner:

Herr Ulrich Kopitz
Städtepartnerschaftsverein Hagen und Initiativkreis Schwerter Bürger
uli.kopitz(at)gmx.de

Russische Partner:

Frau Natalia Kashirina
Staatliche Universität Pjatigorsk

Frau Elena Zalkina
Stadt Smolensk
Stellvertretende Leiterin der Abteilung für internationale und zwischenkommunale Beziehungen