"Freunde der Erziehungskunst e. V." fördert den Bau einer Waldorfschule in Irkutsk

Die Freunde der Erziehungskunst fördern seit 1976 Waldorfschulen, Waldorfkindergärten, heilpädagogische und sozialtherapeutische Einrichtungen und soziale Initiativen, um  Menschen gute Lern- und Lebensbedingungen zu ermöglichen. Weit über 600 Einrichtungen und Initiativen konnten bisher international gefördert werden. Die Organisation leitet Spenden zu 100% weiter, ist einer der größten deutschen Träger für internationale Freiwilligendienste und seit 2006 weltweit im Bereich der Notfallpädagogik tätig.

In Irkutsk, Sibirien, 70 Kilometer vom Baikalsee entfernt, sind nach dem Ende der Sowjetunion einige heilpädagogische und sozialtherapeutische Initiativen entstanden. Die heilpädagogische Schule „Pribaikalskij Talisman“ ist eine solche und 1992 von betroffenen Müttern gegründet worden. Seit 1994 unterstützen die Freunde der Erziehungskunst diese Schule regelmäßig mit Spendengeldern.

Im vergangenen Sommer ist es nach 15 jähriger Wartezeit endlich gelungen, die dringend nötige Erneuerung des Schulhauses für die 25 Schüler zu verwirklichen. Das baufällige Holzhaus wurde durch einen zweistöckigen Neubau ersetzt. Die Freunde der Erziehungskunst halfen mit 40.000.- €, dass sich dieser Traum erfüllen konnte. Damit konnte fast die Hälfte der Gesamtkosten gedeckt werden. Mittlerweile findet der Unterricht in den neuen Räumlichkeiten statt und alle Beteiligten sind sehr glücklich. Das lange Warten hatte sich gelohnt!

www.freunde-waldorf.de

Quelle: Text und Bilder  "Freunde der Erziehungskunst e.V."