Gemeinsame Studiengänge Hamburg/St. Petersburg

Hamburg und St. Petersburg verbindet seit mehr als 50 Jahren eine Städtepartnerschaft. Die Universität Hamburg und die Staatliche Universität St. Petersburg arbeiten auf den Gebieten Forschung, Lehre und Studium seit langem zusammen. Des Weiteren unterhält die Handelskammer Hamburg, als die Vertretung der Hamburger Wirtschaft, seit 1993 eine Außenstelle in St. Petersburg. Ihre Aufgabe ist, die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und der Russischen Föderation sowie zwischen den beiden Partnerstädten zu fördern. 

Somit hat sich eine enge und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Universität Hamburg und der Handelskammer Hamburg auf deutscher Seite und der Staatlichen Universität St. Petersburg auf russischer Seite auf dem Gebiet der Rechtswissenschaft entwickelt.
Aufgrund der erfolgreichen Zusammenarbeit wurde nun das Doppelmasterprogramm „European Legal Studies and International Economic Law“ ins Leben gerufen. Das Programm wird in Kooperation mit der Handelskammer Hamburg durchgeführt und ist damit ein Produkt sowohl der Zusammenarbeit der beiden Universitäten, als auch der Städtepartnerschaft zwischen der Freien und Hansestadt Hamburg und St. Petersburg. Das Programm bietet Studierenden die Möglichkeit juristisches Deutsch und Englisch zu lernen bzw. zu optimieren. Ziel des Programms ist es hochqualifizierte Studierende praxisorientiert auf vielfältige Karrieren mit Bezug zu rechtlichen und ökonomischen Aspekten der EU-Russland Handelsbeziehungen und Kooperation vorzubereiten.

Quelle:  www.jura.uni-hamburg.de/studium/postgraduiertenstudiengaenge/gemeinsame-studiengaenge-hh-st-petersburg.html