Jährliche Jugendbegegnungen des Stadtjugendrings Siegen e.V. und des Jugendkomitees des Astrachaner Bezirks

Der Stadtjugendring Siegen e.V. führt seit dem Jahr 2002 jährlich eine Jugendbegegnung mit seiner Partnerorganisation aus Astrachan (Jugendkomitee des Astrachaner Bezirks) durch. Entstanden ist die Jugendbegegnung aus einem Fachkräfteaustausch, den die Stadt Siegen mit dem Jugendkomitee aus Astrachan seit dem Jahr 2000 durchgeführt hat.  2001 hat dann die damalige Deutschstudentin Nataliya Kantimulina (heute Peturova) ein Praktikum beim Stadtjugendring Siegen gemacht, um die Struktur und Arbeitsweise der Jugendarbeit und Jugendhilfe kennen zu lernen und gleichzeitig die erste Jugendbegegnung 2002 in Astrachan vorzubereiten.

Die ersten Jugendbegegnungen wurden komplett in Zeltlagern durchgeführt. Die Gruppe setzte sich aus verschiedenen Mitgliedsverbänden des Stadtjugendrings zusammen (CVJM, Ev. Jugend, DLRG, DPSG).

Später wurden aus den verschiedenen Gruppen zwei Gruppen, die eine hatte den Schwerpunkt im Bereich Musikprojekte und die anderen Projekte im sozialen Bereich.

Seit einigen Jahren wurde das Konzept der Jugendbegegnung noch einmal verändert und es gibt mittlerweile nur noch eine Gruppe. Sowohl bei den Aufenthalten in Deutschland, wie auch in Russland gibt es einen Teil, bei dem die Jugendlichen in Gastfamilien untergebracht sind und tagsüber entweder Projekte durchführen, sich mit der Kultur und den Gegebenheiten der anderen Stadt, des anderen Landes beschäftigen oder auch gemeinsam Freizeit bei Sport, Schwimmen und anderen Aktivitäten verbringen. In einem zweiten Teil werden Städte oder Sehenswürdigkeiten in dem jeweils andern Land besucht (Wolgograd, Berlin etc.). Dort gibt es dann jeweils gemeinsame Unterkunft. Der dritte Teil besteht aus einem gemeinsamen Camp in dem jeweiligen Land. Dort ist der Schwerpunkt, gemeinsam Freizeit zu verbringen und auch gemeinsam an russischen und deutschen Tagen verschiedene Traditionen kennen zu lernen.

Wichtig ist uns bei all den Aktivitäten und Projekten, dass die Jugendlichen so gut wie möglich eingebunden werden, bis hin zur Selbstversorgung der Gruppe bei den Maßnahmen in Deutschland. Aber natürlich fallen die Entscheidungen über die verschiedenen Aktivitäten, die Auswahl des Hauses für das Camp, etc. gemeinsam mit den Jugendlichen.

Mittlerweile gibt es neben der Kommunikation über Facebook und andere Netzwerke auch Jugendliche, die sich gegenseitig, unabhängig vom Stadtjugendring besuchen. Auch waren beim Jubiläum der 15. Jugendbegegnung in Astrachan Leiterinnen und Leiter und ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den verschiedensten Jahren ab 2002 zum Festakt gekommen.

Die Jugendbegegnung hat sowohl in Siegen, wie auch in Astrachan, eine hohe Akzeptanz in der Politik und einen hohen Bekanntheitsgrad in der Bevölkerung, auch wenn Astrachan keine Partnerstadt der Stadt Siegen ist. Dennoch sind der Empfang beim Gouverneur von Astrachan und der beim Bürgermeister von Siegen ein fester Bestandteil jeder Maßnahme.

Austausch, kennenlernen des anderen und seines Lebens und Kultur und die Erfahrung zu machen, mitgestalten zu können und gemeinsam was zu erleben, sind die Kernpunkte der Jugendbegegnung. Durch die langjährige Erfahrung des Kernleitungsteams, aber auch immer wieder neue Impulse von zusätzlichen Teamern, hat die Jugendbegegnung sich von Jahr zu Jahr weiterentwickelt.   

In 2018 haben Leiterinnen und Leiter, aber auch Jugendliche verschiedener Jugendbegegnungen eine Allee mit 17 Bäumen direkt an der Wolga gepflanzt, die bei der Jugendbegegnung in diesem Jahr ofiziell eingeweiht werden soll. (Im August ist es bei dem Astrachaner Klima leider nicht möglich Bäume zu pflanzen, daher wurden diese schon im Mai von der Astrachaner Seite gepflanzt).

Wir denken, dass in den Jahren viele Beziehungen zwischen russischen und deutschen Jugendlichen gebildet wurden, aber auch, dass viele Vorurteile und Klischees abgebaut wurden oder zumindest bestimmte Unterschiede besser verstanden werden.

 

Ansprechpartner:

Stadtjugendring Siegen e.V.

Wolfgang Schollmeyer

Tel: 0271 404 2221

E-Mail: w.schollmeyer(at)siegen.de