Gotha-Russischer Museumsdialog

Beginn der Partnerschaft mit dem Staatlichen Museum der Bildenden Künsten A. S. Puschkin in Moskau.

Im Jahre 2011 begann der "Gotha-Russische Museumsdialog", indem das Staatliche Museum der Bildenden Künsten A. S. Puschkin in Moskau eine Kopie vom Hochzeitsbild des 1. Gothaer Herzogspaares aus dem Jahr 1637 fertigte, dessen Originalbild sich seit 1946 in den russischen Sammlungen befindet.

Mehrere Besuche in Moskau eröffneten die Möglichkeit, dass die damalige Direktorin des Puschkin-Museums Irina Antonowa als Festrednerin für die Eröffnung des Herzoglichen Museums in Gotha im Jahr 2013 gewonnen werden konnte. Diesem Besuch folgten zuerst eine Leihgabe "Das silberne Zeitalter" aus Moskau für die Ausstellung "Bild und Reformation - Cranach im Dienst von Hof und Reformation" in Gotha und dann 2016 in Moskau die Ausstellung "Zwischen Renaissance und Manierismus", wo erstmals aus Deutschland verbrachte Kunst mit Kunst aus Deutschland ausgestellt werden konnte. 2017 war es die Ausstellung "Das Puschkin-Museum zu Gast - Meisterwerke der französischen Kunst".

Bis zum Jahr 2021 sind bereits verschiedene weitere gemeinsame Ausstellungsprojekte vereinbart worden.