Soziales & Gesundheit

Fortbildung von Ärzten und Pflegepersonal aus Krasnodar am Städtischen Klinikum Karlsruhe

Im Rahmen des Projektes lädt die Stadt Karlsruhe jedes Jahr Ärzte und Pflegekräfte aus der Partnerstadt Krasnodar zu Hospitationen und Fortbildungen am Städtischen Klinikum nach Karlsruhe ein. » weiterlesen

Kooperation zwischen der Johanniter-Akademie Niedersachsen und dem Territorialen Zentrum für Katastrophenmedizin in Perm

Das Interregierungsabkommen zwischen dem Niedersächsischen Landtag und der Regierung des Gebietes Perm besteht bereits seit 1993. Im Rahmen dieses Abkommens gibt es eine Kooperation zwischen der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Johanniter-Akademie Bildungsinstitut Niedersachsen/Bremen und der staatlichen Gesundheitseinrichtung Territoriales Zentrum für Katastrophenmedizin Perm/Russland. » weiterlesen

Hilfsprojekte der Aktionsgemeinschaft „Die Polizei hilft“ aus Ettlingen

Die Aktionsgemeinschaft „Die Polizei hilft“ e.V., 1994 hervorgegangen aus dem Ettlinger Polizeirevier, leistet materielle und moralische Hilfe für kranke und behinderte Kinder und Jugendliche auf der Grundlage von Patenschaften, für alte Menschen und Personen in einer besonderen Notlage in Gatschina, der russischen Partnerstadt von Ettlingen. » weiterlesen

Berlin-Moskau: Zehnjährige Kooperation im Bereich Soziales

Bereits seit 1990 pflegen die Städte Moskau und Berlin eine Partnerschaft miteinander. Im Rahmen dieser Städtepartnerschaft kooperiert die Berliner Sozialverwaltung erfolgreich mit dem Moskauer Departement für Arbeit und soziale Sicherheit. Der Erfahrungsaustausch auf dem Gebiet Soziales erfolgt in Form von Seminaren, die jährlich, abwechselnd in Berlin und in Moskau, durchgeführt werden. » weiterlesen

Koch-Metschnikow-Forum als Förderer der deutsch-russischen Zusammenarbeit in Gesundheitswesen

Das Koch-Metschnikow-Forum ist eine seit 2006 bestehende deutsch-russische Initiative des Petersburger Dialogs und fördert die deutsch-russische Zusammenarbeit in Gesundheitswesen. Es bestehen zahlreiche Partnerschaften mit diversen akademischen Einrichtungen, Hochschulen, medizinischen Zentren und Instituten in Deutschland und Russland, in Kooperation mit denen Veranstaltungen, Seminare und Workshops durchgeführt werden. » weiterlesen

Zusammenarbeit des Perspektiven e.V. und des russischen Partnervereins in St.Petersburg

Seit 20 Jahren setzen sich Perspektiven e.V. und der russische Partnerverein Perspektivy gemeinsam für Menschen mit Behinderungen in St. Petersburg ein. Durch die enge Zusammenarbeit beider Organisationen können heute täglich rund 100 Kinder mit Behinderungen im Kinderheim Nr. 4 in Pawlowsk bei St. Petersburg und rund 160 Erwachsene mit Behinderungen im Internat Nr. 3 in Peterhof bei St. Petersburg begleitet und gefördert werden. » weiterlesen

Projekt "Boccia"

„Boccia“ ist ein neues inklusives Projekt zwischen den Städten Neuss (Deutschland), Nijmegen (die Niederlande) und Pskow (Russland). Ziel des Projekts ist, die Teilhabe und die soziale Inklusion von Menschen mit Behinderung im und durch den Sport zu fördern. » weiterlesen

Projekt "Blauer Himmel"

Auf Initiative des BRK-Kreisverband Erlangen-Höchstadt entstand 1999 die Zusammenarbeit zwischen den Barmherzigen Brüdern in Gremsdorf und der Psychiatrie Nr. 1 in Wladimir. Der Zustand vor allem der Kinderabteilung in der 1000-Bettenanstalt war mehr als besorgniserregend. Es wurde daher kurzfristig ein Renovierungsprogramm gestartet, um den weiteren Verfall der Gebäude zu stoppen. » weiterlesen

SWET - Initiative für selbstbestimmtes Leben

SWET (Licht) ist eine 1995 gegründete Initiative von mittlerweile 800 Elternpaaren mit behinderten Kindern aus 11 Städten der Region Wladimir. Ziel der Selbsthilfeorganisation ist die volle Inklusion von Kindern mit psychischen und/oder physischen Behinderungen. » weiterlesen