Fortbildung von Ärzten und Pflegepersonal aus Krasnodar am Städtischen Klinikum Karlsruhe

Anlässlich des 15. Städtepartnerschaftsjubiläums zwischen den Städten Karlsruhe und Krasnodar im Jahr 2007 unterzeichneten die damaligen Oberbürgermeister beider Städte, Heinz Fenrich und Vladimir L. Evlanov, eine Erklärung zur feierlichen Bekräftigung der partnerschaftlichen Beziehungen. Diese Erklärung sieht eine Intensivierung der bilateralen Zusammenarbeit in vier Bereichen vor: Wärmeversorgung und Wasserversorgung, öffentlicher Personennahverkehr, Abfallwirtschaft und Gesundheitswesen. Als Maßnahmen im Bereich Gesundheitswesen sind Fort- und Weiterbildungen sowie Hospitationen am Städtischen Klinikum Karlsruhe, Erfahrungsaustausch und Weitergabe von Know-how definiert.
 
Zur Umsetzung o. g. Erklärung wurde das Projekt „Hospitation und Fortbildung von Ärzten und Pflegepersonal aus der Partnerstadt Krasnodar am Städtischen Klinikum Karlsruhe“ ins Leben gerufen. Seit dem Beginn des Projekts im Jahr 2007 haben insgesamt bereits 26 Ärzte und 41 Pflegekräfte aus Krasnodar an Hospitationen bzw. Fortbildungen am Städtischen Klinikum Karlsruhe teilgenommen.

Durch die Teilnahme an dem Projekt können sich russische Ärzte und Krankenschwestern weiterqualifizieren und ihre Position in der Praxis stärken. Viele der am Städtischen Klinikum Karlsruhe erworbenen Fachkenntnisse wie beispielsweise in puncto Organisation und Koordination können unmittelbar in der täglichen Arbeit umgesetzt werden.  

Das Projekt „Hospitation und Fortbildung von Ärzten und Pflegepersonal aus der Partnerstadt Krasnodar am Städtischen Klinikum Karlsruhe“ soll zu einem besseren Verständnis der unterschiedlichen Gesundheits- und Krankenhaussysteme beitragen. Darüber hinaus bietet das Projekt die Möglichkeit, Netzwerke zu knüpfen und Strukturen aufzubauen, die den Weg für eine weiterführende Zusammenarbeit im Bereich Gesundheitswesen zwischen den Partnerstädten Karlsruhe und Krasnodar ebnen.  
Neben einer beruflichen Weiterentwicklung wollen wir den Ärzten und Pflegekräften aus der Partnerstadt aber auch die Gelegenheit geben, die Stadt Karlsruhe und ihre Umgebung kennen zu lernen und viele schöne Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln. Daher organisieren wir für unsere Gäste Stadtrundgänge und Museumsbesuche und arbeiten eng mit der Freundschaftsgesellschaft Karlsruhe – Krasnodar e.V. zusammen, die jedes Jahr zu Ausflügen in die Umgebung einlädt.

 
Projektbeispiel 2018 –  Ablauf und Programmhighlights

Vom 9. bis 29. April 2018 kamen drei Ärzte und drei Krankenschwestern aus der Partnerstadt Krasnodar zu Hospitationen bzw. Fortbildungen an das Städtische Klinikum Karlsruhe gGmbH. Zum Auftakt ihres Aufenthalts in Karlsruhe fand im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz ein Empfang durch Herrn Bürgermeister Klaus Stapf statt, zu dem die Vorsitzenden der Gemeinderatsfraktionen, die Freundschaftsgesellschaft Karlsruhe-Krasnodar e.V. und Vertreterinnen und Vertreter des Städtischen Klinikums Karlsruhe sowie der Pflegeschule Karlsruhe eingeladen waren.   
An ihrem ersten Arbeitstag wurden die Ärzte und Krankenschwestern aus der Partnerstadt offiziell von der Geschäftsführung des Städtischen Klinikums Karlsruhe begrüßt. Die Krankenschwestern begannen mit einer mehrtägigen Fortbildung (Bobath – Konzept, Megacode-Training, etc.) und wurden dann zu Hospitationen in unterschiedliche Fachabteilungen überwiesen. Dort machten sie sich mit dem Stationsablauf, dem Patientenmanagement und Dokumentationsverfahren vertraut. Die Ärzte wurden ihren Fachrichtungen und Wünschen entsprechenden Bereichen (Unfallchirurgie, Orthopädie, Anästhesie und Neurochirurgie) zugeteilt. Sie hospitierten bei Behandlungen und speziellen Operationen wie Herzkatheter-Eingriffen, roboterassistierten „da Vinci“ Operationen, minimalinvasiven chirurgischen Eingriffen (Schlüssellochchirurgie - Endoskopische Operationen) und der Steintherapie (Ultraschall) und besuchten die zentrale Notaufnahme, das Zentrallager und die große chirurgische Intensivstation.   
An den Wochenenden unternahm die Freundschaftsgesellschaft Karlsruhe – Krasnodar e.V. mit den Gästen aus der Partnerstadt Ausflüge nach Weißenburg im Elsass, Ettlingen, Gernsbach und Baden-Baden ein. Besondere Highlights waren der Besuch der Kirche und des Klosters von Weißenburg und das Probieren örtlicher Spezialitäten wie Flammkuchen, Elsässer Wein und Schwarzwälder Kirschtorte.  

Quelle:  Stadt Karlsruhe